EUGEN DAUB HAT NACH JENEM GARTENHAUS JAHR IM PARK DES SCHRIFTSTELLERS HERBERT PLATE,IN DRINHAUSEN, VOM HERBST 1975 -HERBST 1979 IN EINEM ETWAS EINSAM GELEGENEN HAUS  AUF DEM HEISTERSTOCK ,OBERHALB DES DORFES OBERBREIDENBACH,GELEBT.HIER VERBRACHTE ER DIE INTENSIVSTEN JAHRE SEINES LEBENS..WEGEN DER FREUNDLICHEN,HILFSBEREITEN DORFBEWOHNER NENNT ER HEUTE OBERBRFEIDENBACH „DAS DORF DER HERZEN“ UND DEN HEISTERSTOCK EINEN MAGISCHEN ORT FUER LIEBENDE.1976 HEIRATETE ER HIER SEINE ZWEITE FRAU HILDBURG,DIE ZWEI JAHRE SPAETER WAEHREND EINER SUEDSEEWELTREISE IN DEM HAUS STARB.EBENSO SEINE MUTTER ,DIE ER AUS SEINER HEIMATSTADT KARLSRUHE FUER IHRE LETZTEN WOCHEN AUFNAHM.1979 LERNTE ER SEINE DRITTE FRAU UTE  KENNEN,DIE ER EBENFALLS AUF DEM HEISTERSTOCK HEIRATETE.BEIDE TRAUUNGEN WURDE IM NUEMBRECHTER RATHAUS VOLLZOGEN.

ZUM DANK FUER DIESE JAHRE,MOECHTE ER STELLVERTRETEND  FUENF MENSCHEN AUS DIESER ZEIT EIN GEMALTES DENKMAL SETZEN,ALSO SEINE DENKGMALTE KUNST DER STADT NUEMBRECHT SCHENKEN.BUERGERMEISTER HILKO REDENIUS WAR VON DER IDEE,DIE IHM KERSTIN MUELLER UBERBRACHTE,SEHR ANGETAN. EUGEN DAUB WIRD  FUENF BILDER UEBERREIICHEN,AUF DENEN JEWEILS GESCHRIEBEN STEHT“LANDSCHAFT FUER    NAME“  FRIEDA UND OTTO NUHS,MARGARETE CLEMENT,MANFRED HEINRICHS UND KARL WEIDENBACH  ALE AUS OBERBREIDENBACH,UND DER GASTWIRT HANS „BUBI“ SOIRON AUS GADEROTH.

DIE UEBRGABE SOLL AM MITTWOCH,DEN 29.AUGUST IM RATHAUS NUEMBRECHT STATTFINDEN,DABEI DARF SICH EUGEN DAUB INS GOLDENE BUCH DER GEMEINDE EINTRAGEN.

 

d

Werbeanzeigen